Vorstellung

.

Das deutschsprachige Missing-lynx Forum unter der Leitung des Teams von panzer-modell (Carsten Gurk und Thomas Hartwig). Hier konnt Ihr alles rund um den Militarmodellbau und Militargeschichte diskutieren.

Vorstellung

Joined: February 23rd, 2012, 8:34 pm

March 1st, 2012, 7:24 pm #1

Hallo ihr Modellbauspezis,

ich bin vor geraumer Zeit über die Seite Panzer-Modell.de gestoßen und habe mit staunen verfolgt, was heute alles möglich ist.

Ich habe als Knirps irgendwann in den 70ern angefangen Flugzeugmodelle in "klitzeklein" zu bauen (ich nehme an es war 1/144) und habe das bis zum "Erwachsen-werden" sehr exzessiv betrieben.
Irgendwann kamen der Führerschein und Autos, Frauen, Musik und ab da war Modellbau nur noch sowas wie ein Lückenbüßer.

Gesammelt habe ich aber trotzdem weiter, weil ich mir immer gesagt habe, das ich die Modelle nicht sofort bauen müsste, die laufen ja nicht weg und werden auch nicht schlecht.
Somit wurden Jahr für Jahr ein Paar Modelle der Sammlung hinzugefügt, die im Laufe der Jahre stetig wuchs. Leider fehlte immer die Zeit, ein Modell dann tatsächlich mal zu Ende zu bringen. Es war immer zu wenig Platz, spätestens wenn Besuch kam, musste alles in die Schränke geräumt werden. Da verging der Spaß auch schnell wieder.

Nach vielen Höhen und Tiefen, die das Leben für mich bereit hielt, bin ich jetzt aber mit einer Partnerin zusammen, die dieses Hobby versteht (obwohl sie selbst eingefleischte Pazifistin ist), weil sie selber auch bastelt und weiss wie viel Zeit und Mühe sowas braucht, aber auch weiss, wie entspannend sowas sein kann.

Platz ist zwar immer noch nicht viel, aber durch einen Umzug vor ca. 3 Jahren, wurden alle Modelle mal sortiert, einiges auch verschenkt, oder anderweitig entsorgt, aber es wuchs auch der Wunsch, tatsächlich eines meiner Modelle zu bauen.

Und nach den vielen Tips, die ich auf Eurer Seite finden konnte, habe ich vor kurzem damit begonnen einen Jeep, den ich mal ohne Karton von einem Freund bekommen habe zu bauen, nur um zu sehen, ob ich das noch hinbekomme und siehe da, das grundsätzliche Talent ist noch vorhanden
Ich hoffe darauf, hier noch den einen oder anderen Anstoß zu bekommen und mich ein wenig mit Euch über den Spaß, aber auch den Frust, den das Modellbauen so mit sich bringt auszutauschen.

Meine Größte Vorliebe an Modellen sind 1/35 Militärfahrzeuge der ehemaligen Deutschen Wehrmacht, habe aber auch immer noch diverses Fluggerät und diverse Science Fiction Modelle in meiner Sammlung.

So das wars erstmal von mir.

Liebe Grüße und ein nettes Miteinander

Marco
Quote
Like
Share

Joined: August 5th, 2002, 8:43 am

March 1st, 2012, 7:44 pm #2

... im Kreis der Modlelbauverrückten.

Ich freu mich immer über frisches Blut und wenn unsere Seite Dich motivieren konnte zu basteln und Deine Fähigkeiten zu verbessern, freut es mich um so mehr, denn genau deswegen wurde die Seite ins Leben gerufen.

Würde mich freuen dann von Dir auch mal Fotos der Modell zu sehen.

Viel Spaß und möge der kleber mit Dir sein.

Thomas

PS: Bitte bei künstigen Postings im Namensfeld den kompletten Namen angeben.
Quote
Like
Share

Joined: February 23rd, 2012, 8:34 pm

March 1st, 2012, 8:04 pm #3

Ja, habe ich bei meinem neuen Post gleich so gemacht. Werds mir merken.

Liebe Grüße

Marco
Quote
Like
Share

Joined: September 1st, 2005, 12:13 pm

March 2nd, 2012, 7:37 am #4

Hallo ihr Modellbauspezis,

ich bin vor geraumer Zeit über die Seite Panzer-Modell.de gestoßen und habe mit staunen verfolgt, was heute alles möglich ist.

Ich habe als Knirps irgendwann in den 70ern angefangen Flugzeugmodelle in "klitzeklein" zu bauen (ich nehme an es war 1/144) und habe das bis zum "Erwachsen-werden" sehr exzessiv betrieben.
Irgendwann kamen der Führerschein und Autos, Frauen, Musik und ab da war Modellbau nur noch sowas wie ein Lückenbüßer.

Gesammelt habe ich aber trotzdem weiter, weil ich mir immer gesagt habe, das ich die Modelle nicht sofort bauen müsste, die laufen ja nicht weg und werden auch nicht schlecht.
Somit wurden Jahr für Jahr ein Paar Modelle der Sammlung hinzugefügt, die im Laufe der Jahre stetig wuchs. Leider fehlte immer die Zeit, ein Modell dann tatsächlich mal zu Ende zu bringen. Es war immer zu wenig Platz, spätestens wenn Besuch kam, musste alles in die Schränke geräumt werden. Da verging der Spaß auch schnell wieder.

Nach vielen Höhen und Tiefen, die das Leben für mich bereit hielt, bin ich jetzt aber mit einer Partnerin zusammen, die dieses Hobby versteht (obwohl sie selbst eingefleischte Pazifistin ist), weil sie selber auch bastelt und weiss wie viel Zeit und Mühe sowas braucht, aber auch weiss, wie entspannend sowas sein kann.

Platz ist zwar immer noch nicht viel, aber durch einen Umzug vor ca. 3 Jahren, wurden alle Modelle mal sortiert, einiges auch verschenkt, oder anderweitig entsorgt, aber es wuchs auch der Wunsch, tatsächlich eines meiner Modelle zu bauen.

Und nach den vielen Tips, die ich auf Eurer Seite finden konnte, habe ich vor kurzem damit begonnen einen Jeep, den ich mal ohne Karton von einem Freund bekommen habe zu bauen, nur um zu sehen, ob ich das noch hinbekomme und siehe da, das grundsätzliche Talent ist noch vorhanden
Ich hoffe darauf, hier noch den einen oder anderen Anstoß zu bekommen und mich ein wenig mit Euch über den Spaß, aber auch den Frust, den das Modellbauen so mit sich bringt auszutauschen.

Meine Größte Vorliebe an Modellen sind 1/35 Militärfahrzeuge der ehemaligen Deutschen Wehrmacht, habe aber auch immer noch diverses Fluggerät und diverse Science Fiction Modelle in meiner Sammlung.

So das wars erstmal von mir.

Liebe Grüße und ein nettes Miteinander

Marco
Hallo Marco,
herzlich Willkommen im "Club der Klebstoffschnüffler".

Gruß
Thomas
Quote
Like
Share

Joined: February 23rd, 2012, 8:34 pm

March 3rd, 2012, 1:33 pm #5

Das hat meine Mutter mir damals auch ne Zeitlang unterstellt, das ich mir dieses Hobby wohl nur ausgesucht hätte, weil ich das die Kostenlose Dröhnung bekommen würde
Quote
Like
Share